Reisen

Natur pur erleben: Camping in Dänemark

Natur pur erleben, mit direktem Zugang zur Nordseeküste. Wo geht das? In Dänemark! Für ein tolles Naturerlebnis empfiehlt sich camping dänemark. Der Campingplatz in Vejers Strand ist ein besonderes Juwel. Der Platz ist in die idyllische Dünenlandschaft der dänischen Nordseeküste eingebettet. Dadurch hat jeder Stellplatz eine ganz eigene und individuelle Form. Naturpfade führen durch die Dünen direkt zum Strand.

Besonders erwähnenswert sind außerdem die tollen Einrichtungen. Natürlich gibt es ein großes Sanitärgebäude mit allem, was man braucht: Duschen, Toiletten, Aufenthaltsraum, Küche. Die Outdoor-Bereiche mit überdachten Picknick-Tischen und Grillplatz laden zu geselligen Abenden ein. Und auch den Kleinsten muss nicht langweilig werden, denn es gibt einen großen Spielplatz auf dem Gelände.

In der Umgebung was erleben

So schön der Campingplatz auch ist, die Umgebung solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Wasserratten verbringen einen Tag am breiten Sandstrand – auch wenn das Wetter nicht zum Schwimmen einlädt, lohnt sich ein Besuch für Endlos-Spaziergänge. Ihr könnt zum Beispiel von Vejers Strand über Børsmose bis zu Henne Strand wandern. Auch in der Vejers Plantage könnt Ihr wandern gehen. Es handelt sich dabei um einen Wald, der direkt um den Campingplatz herumliegt.

Ihr wollt die Gegend mit Fahrrad erkunden? Gute Idee! Selbst, wenn Ihr keine Fahrräder dabei habt, ist das möglich. Denn auf dem Campingplatz könnt Ihr welche mieten. Eine Tour durch die Dünenlandschaft bis hoch nach Filso, oder auch bis Henne Strand wäre zum Beispiel eine Überlegung wert. Eine weitere mögliche Tour führt von Vejers Strand bis nach Oksböl. Dieser Abschnitt ist Teil des langen Nordseeküsten-Radwegs. Er führt vom südlich gelegenen Rudbøl bis ins nördliche Skagen – 560 Kilometer insgesamt.